Capri by Night

CapriByNight_Britney

Screening + Introduction
Saturday – 6.30 pm
zeigt Steffil Lindner, Janina Lange, Florian Pugnaire & David Raffini, Laure Prouvost, Michael Klöfkorn

 

Capri by Night ist eine permanente Videoinstallation, die ein zur Hauptstraße ausgerichtetes Fenster der Außenspielstätte ganzjährig mit ständig wechselnden Positionen deutscher und internationaler Videokunst bespielt. Das einstündige Programm läuft jeden Abend nach Dämmerung in einer Dauerschleife, wobei die Auswahl der Videos monatlich wechselt.

Die Auswahl der Filme zeichnet sich durch einen experimentellen Charakter und eine eigenständige Bildsprache aus, die meistens einem nicht narrativen Konzept folgt. Ein roter Faden ist der strukturalistische Ansatz der Beiträge. Es sind Filme, die sich oft mit Wahrnehmung oder formalen Eigenschaften des Mediums auseinandersetzen. Dabei sind sowohl junge, zeitgenössische als auch ältere, bereits etablierte KünstlerInnen vertreten.

Das aktuelle Programm ist unter www.capribynight.com zu sehen.

 

 

Programm (ca. 40min):

Steffi Lindner – And then nothing turned itself inside-out,
Länge: 1.24min/1.53min/3.05min (4:3, Ton)

1.Steffi_Lindner

 

Janina Lange – Shooting clouds,
Länge: 5.24min (16:9, ohne Ton)

2.Janina_Lange_Shooting clouds

 

Florian Pugnaire & David Raffini – Energie Sombre (Courtesy TORRI Paris),
Länge: 14.29min (16:9, Ton)

4.Florian Pugnaire & David Raffini

 

Laure Prouvost – Monolog,
Länge 9.07min (4:3, Ton)

4.Laure_Prouvoust

 

Michel Klöfkorn – Zeitraffer,
Länge 3.15min (16:9, Ton)

5.Michel_Klöfkorn_Zeitraffer

 

 

 

Capri by Night – Ein permanentes Videoscreening für den öffentlichen Raum

künstlerische Leitung: Lyoudmila Milanova
Ort: Britney, Schauspiel am Offenbachplatz, 50667 Köln
Zeitraum: November 2016 – Juli 2017, täglich nach Dunkelheit bis 3h

©Ana Lukenda

©Ana Lukenda