Tiefgarage

< FAR OFF I + II Film Programm

extrait book 2014 A4lang D Jerome Chazeix

Screening: Thursday – Sunday   Das < FAR OFF Programm zeigt Videoarbeiten und Filme von Künstlern von Tiefgarage, S.Y.L.A.:NTHEMHEIM / Kunstversorgungsquartier, DAS ESSZIMMER space for art +, HilbertRaum Berlin und Greylight Projects Brussels.   With films by < FAR OFF I 1. Monika Rechsteiner –  Trigger · 2016 / DAS ESSZIMMER (08:24) 2. Andy Holtin

Brunnen e.V. (Ebertplatzpassage Köln)

FotoCarolineKox_BrunnenEV

Der Brunnen e.V. ist ein gemeinnütziger Kunstverein am Ebertplatz und besteht aus den Projekträumen BRUCH&DALLAS, GOLD + BETON und TIEFGARAGE. Ziel des BRUNNEN e.V.´s ist es, den Ebertplatz in seiner Struktur zu stärken und ihn als überregional bekannten Treffpunkt für die Kunstszene weiterhin zu etablieren. Die 3 Projekträume zeigen regelmäßige Ausstellungen und Performances professioneller Künstler

Tiefgarage Ebertplatz

FlorianKuhlmann_ART_IS_A_JOKE_AND_THE_BOURGEOISIE_HAS_NO_IRONY_2017

zeigt Arbeiten von Taka Kagitomi, Florian Kuhlmann, Tintin Patrone & Thomas Trinkl http://www.kagitomi.de/ http://www.floriankuhlmann.com/ http://tintinpatrone.com/ http://thomastrinkl.com/   TIEFGARAGE widmet sich aktuellen künstlerischen Praktiken in der Bildenden Kunst, wie z.B. spartenübergreifende Projekte oder ortsspezifische Arbeitsweisen, bei welchen die Eingriffe in einen Dialog mit den räumlichen, akustischen und sozialen Bedingungen am Ebertplatz treten. Die großen Fensterfronten des

Brunnen e.V. (Köln)

MartinPlueddemann_Ebertplatz_Brunnen

Der Brunnen e.V. ist die Dachorganisation für aktuell 3 Projekträume am Ebertplatz in Köln: GOLD + BETON (www.goldundbeton.de), Bruch&Dallas (www.bruchunddallas.de) und Tiefgarage (www.tiefgarage.org). Der Verein gründete sich im Juni 2013 als Zusammenschluss der BOUTIQUE – Raum für temporäre Kunst und BRUCH&DALLAS. Im Dezember 2013 kam GOLD + BETON dazu. Im Dezember 2014 ging die BOUTIQUE

Tiefgarage (Köln)

MalteStruckMarkWehrmann_DEATHMETALPERFORMANCE_FotoMSchaab

Die Tiefgarage Ebertplatz widmet sich der raumbezogenen Objektkunst, die von kommerziellen Strategien befreit und entgegen einem vielerorts herrschenden, konservativen Kanon auf dem Kunstmarkt agiert. Bildende Künstler, die die Nähe zu Nachbardisziplinen wie z.B. Klangkunst oder Performance suchen, finden hier eine Plattform. Positionen, die sich mit Architektur, stätischem Raum und besonders der Passage am Ebertplatz Köln